09. - 10. Juni 2021

Jetzt anmelden

Agenda | Tag 1 | 9. Juni 2021

9:00 - 9:15 Uhr

OPENING
 

Begrüßung USU Vorstand

9:20 - 10:10 Uhr

DISCUSSION
 

Der Kunde von morgen

10:15 - 11:55 Uhr

EXPERT SESSIONS
 

Knowledge Management

Die Zukunft des Kundenservice ist digital. Aber wie schaffen Sie mit Chatbots, Wissensmanagement und Künstlicher Intelligenz den Spagat hin zum persönlichen Glücksgefühl des Kunden? 

10:15 - 10:45 Uhr

Self-Service neu gedacht
Innovative Lösungen für Ihren IT- und Customer Service

10:50 - 11:20 Uhr

Service-Automatisierung während Corona – wie Self-Service Lösungen Ihren Service in turbulenten Zeiten entlasten

11:25 - 11:55 Uhr

Reality-Check: Wie relevant ist Wissensmanagement für den Service noch angesichts aktueller Trends wie AI und Chatbots?

12:00 - 13:00 Uhr

MITTAGSPAUSE

René Borbonus, Rhetorik-Trainer und Redner

Virtual Lunch Break mit René Borbonus

13.00 – 14.40 Uhr

EXPERT SESSIONS
 

IT-Monitoring

Komplexe hybride Infrastrukturen benötigen neue Überwachungsmechanismen und Monitoring-Lösungen. Aber wie realisieren Sie angesichts von Cloud, Microservices und Containern eine effiziente 360-Grad-Überwachung?

13:00 - 13:30 Uhr

Service Monitoring in der Praxis

Ein Dialog über fachliche Anforderungen an ein Service Level Monitoring und die Best-Practices in der Umsetzung. Holger Sampel und Steffen Kircher geben Einblick in die wachsende Komplexität, die die hybride IT-Welt mit sich bringt und zeigen anhand Bestpractices auf, wie SLA-Verletzungen vermieden werden können und Unternehmen für die Zukunft somit gewappnet sind.

13:35 - 14:05 Uhr

IT Monitoring - an easy ITVenture

Die Erfahrungen aus vielen Monitoring Projekten kombiniert mit den Eindrücken aus über 100 Ländern dieser Erde zeigen uns spannende und überraschende Lösungen zu den Herausforderungen, die im IT-Monitoring auftreten. Mit mehr Klarheit und Struktur zu besseren Ergebnissen im IT-Monitoring.

14:10 - 14:40 Uhr

Service Modellierung: Wie gelingt die Transformation von technischen Meldungen in eine service-orientierte Sicht

Richard Oberndorfer stellt die Wichtigkeit des Service Modells heraus, erörtert welche Bestandteile und Informationen hierbei wichtig sind, wie man Service Modelle erstellt und wartet. Viele technische Meldungen werden so zur eine zentralen, serviceorientiere Sicht auf die IT gewandelt.

13.00 – 14.40 Uhr

EXPERT SESSIONS
 

Software Asset Management

Gegen Oracle, SAP oder MS Office360 hilft kein Lizenzmanagement von der Stange. Aber wie liquidieren Sie Ihr Audit-Risiko und realisieren Einsparungen in Millionenhöhe? Erfahren Sie, warum SAM as a Service mehr als Standard bietet.

13:00 - 13:30 Uhr

100 % Scope: Wie Sie Ihre Datenqualität steigern und den Wert Ihres SAM maximieren

Schwachstellen und Lücken in der Datenbeschaffung bergen erhebliche finanzielle und inhaltliche Risiken. Und sie hindern Sie daran, das volle Potenzial Ihres Software Asset Managements auszuschöpfen. In unserem Vortrag erfahren Sie, wie Sie effizient vollständige Daten in hoher Qualität beschaffen, Schwachstellen erkennen und beseitigen sowie Monitoring und Reporting optimieren. Damit Ihr SAM auch in einer zunehmend komplexeren IT-Umgebung auf einem soliden Fundament für maximalen Erfolg steht.

13:35 - 14:05 Uhr

SAM als Erfolgsfaktor: Wie Sie mit diesen 10 KPIs den Mehrwert Ihres SAM nachweislich steigern

Wie erkenne ich Risiken in meiner Compliance und vermeide unnötige Kosten und Ausgaben? Wie kann ich die Fortschritte und den Wertbeitrag meines Software Asset Managements belegen, direkt Kosten senken und damit einen direkten Beitrag zum Unternehmenserfolg darstellt? Wir zeigen Ihnen die 10 wichtigsten KPIs in den Bereichen Datenerhebung, Inventarisierung, Compliance und Lizenzoptimierung, anhand derer Sie den Erfolg Ihres SAM und dessen Mehrwert für Ihr Unternehmen steuern und belegen können.

14:10 - 14:40 Uhr

Von Adobe bis Zoom: Wie SAM hilft, die Kosten einer hybriden Software-Welt im Griff zu behalten

Moderne IT setzt auf Software in klassischen Betriebsmodellen und zunehmend auch als SaaS-Services. Die Vorteile dieses hybriden Ansatzeas sind umfangreich. Jedoch sind die Darstellung, Planung und Kontrolle des Portfolios, des Budgets und ihre Steuerung herausfordernd. Wir geben einen Überblick - von Adobe bis Zoom - , wie man Nutzung erkennt, Anhängigkeiten berücksichtigt, Verträge optimal definiert und so Kosten akut und dauerhaft optimiert.

14:45 - 16:25 Uhr

EXPERT SESSIONS
 

IT- & Enterprise Service Management

Die Automatisierung von IT & Enterprise Services steht ganz oben auf der Agenda von CIOs. Aber wie gelingt diese und die wichtige Transformation der Services in die Cloud? Und welche Rolle spielt der Einsatz von KI?

14:45 - 15:15 Uhr

Die Reise von der Tooleinführung hin zum Einsatz künstlicher Intelligenz

Die Konsolidierung zweier ITSM-Tools in eine neue ITSM-Lösung wirft die Frage auf: Was ist der ITSM-Standard, Wer definiert diesen und ist die Regulatorik im Bankenumfeld ein Teil davon? Welchen Mehrwert leisten proaktive Störungskommunikation, Chatbot und künstliche Intelligenz?

15:20 - 15:50 Uhr

Zentrales IT- und Multi-Provider-Management aus der Cloud

Der Wandel zum Multi-Provider-Management erfordert eine integrierte SaaS-basierte Gesamtlösung zur wirtschaftlichen Steuerung aller IT-Service-Prozesse und externen Provider – ein Projektbericht.

15:55 - 16:25 Uhr

Kosteneinsparungen durch den Einsatz eines modernen IT- & Enterprise Service Management Tools

Ihr aktuelles Tool ist "gerade noch ok", mehr aber auch nicht? Oder Sie möchten ein neues Tool anschaffen? Wir erklären Ihnen, welche konkreten Kosteneinsparungen Sie mit einem neuen Tool realisieren können.

14:45 - 16:25 Uhr

EXPERT SESSIONS
 

Digital Customer Experience & Digital Process Automation

Digitalisierung hat viele Facetten und benötigt Special Know-how bis zur perfekten Digital Experience. Damit sie gelingt, greifen Strategien, UX-Design, IT-Umsetzungskompetenz und intelligente Software ineinander.

14:45 - 15:15 Uhr

360° Customer Journey Management - Digitale Kundeninteraktionen in Echtzeit gestalten

Die hohen Servicestandards der Big Player haben zu rapide steigenden Kundenerwartungen geführt. Wer im Wettbewerb bestehen will, muss erstklassige, personalisierte Erlebnisse auf jedem Gerät, in jedem Kanal und zu jeder Zeit bereitstellen. Wir zeigen, warum 360° Digital Customer Journey Management der passende Ansatz ist, um diese Herausforderungen zu meistern. Erfahren Sie:

  • wie innovative digitale Touchpoints gestaltet sein müssen, damit Leads in Kunden verwandelt werden
  • wie Kunden mit automatisierten Serviceprozessen individuell betreut und neue Up- und Cross-Selling-Potentiale gehoben werden können
  • wie neue Kunden durch optimale digitale Erlebnisse zu loyalen Fürsprechern Ihrer Marke werden.

15:20 - 15:50 Uhr

Ganzheitliche Kundenerlebnisse dank Omni-Audience-Plattform

Nahtlose digitale Erlebnisse für Interessenten, Kunden und Partner weltweit: diese Möglichkeit bieten Omni-Audience Plattformen wie Liferay DXP. Im Expertengespräch zeigen wir anhand eines konkreten Kundenbeispiels, welche Mehrwerte Omni-Audience Plattformen für Unternehmen im B2B und B2C bieten.

15:55 - 16:25 Uhr

Digital Process Automation – Digitale und automatisierte Prozesse für ein großartiges Kundenerlebnis

Nur wenn auch im Backend alles „wie am Schnürchen“ läuft, kann ein Unternehmen seinen Kunden die Digital Customer Experience bieten, die heutzutage notwendig ist. Vereinfacht ausgedrückt geht es darum, „hinten zu halten, was man vorne verspricht“. Dazu müssen die Prozesse passen, es muss eine weitgehende digitale Unterstützung gegeben sein und die Potenziale der Automatisierung sollten bestmöglich ausgeschöpft werden. Thomas J. Schwenk spricht und fachsimpelt mit einem der renommiertesten Prozessspezialisten Deutschlands und versucht dabei Antworten auf die wichtigsten Fragen zu geben:

  • Wie kann ich Potenziale bei meinen Prozessen erkennen und wie kann ich sie verbessern?
  • Wie erreiche ich eine schnelle und schnell anpassbare Digitalisierung?
  • Was kann ich wie automatisieren?

16:30 - 17:20 Uhr

DISCUSSION

AI, der Problemlöser? Ausblick in die Zukunft

17:20 - 17:30 Uhr

CLOSING

Fazit